P - Hypnose - HYPNOSECENTER GRAZ - hypnose graz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

P

Hypnose - Info > HYPNOSE-LEXIKON

Passen
Das mesmer`sche Streichen in einer Hypnosesitzung nennen wir auch Passen.

Paracelsus (1493-1541)
Philippus Aureolus Theophrastrus Bombastus von Hohenheim der berühmte Schweizer Alchemist und Arzt, war einer der größten Heiler seiner Zeit. , lebte kurz und bewegt. Er blieb stets seines Wahlspruches treu: „Alterius non sitquisuusesse potest“; 
Was heißt :“Niemand soll Knecht eines anderen sein, der selbst sich Herr sein kann, allein.“ Weiter sagte er auch noch „Der höchste Grund der Arznei ist die Liebe“. Er vereinte für uns, die heute gesicherte wissenschaftliche Erkenntnis: "Ob der Inhalt deines Glaubens falsch oder richtig ist, die Wirkung ist die gleiche. Würde ich an eine bloße Statue des heiligen Petrus glauben, wie ich an den Apostel selbst geglaubt hätte, so würde dies — Glaube oder Aberglaube — in beiden Fällen die gleichen Ergebnisse bringen. Der Glaube selbst ist es, der echte Wunder wirkt. Und zwar wird er in jedem Fall dieselben Wunder wirken, egal ob es sich um den wahren Glauben oder um einen Aberglauben handelt."

Paradigma
Ein Paradigma ist ein Denkmuster, eine Ansammlung von Werten und Glaubensmustern, auf denen Menschen, Kulturen, Unternehmen (Unternehmenskodex) oder Gruppen ihre Entscheidungen treffen.

Parasympathikus
Der Parasympathikus ist neben dem Sympathikus der wichtigste Teil des vegetativen Nervensystems. Gemeinsam steuern sie viele innere Organe. Der Parasympathikus wird auch als Ruhenerv bezeichnet, da er dem Stoffwechsel, der Regeneration, und dem Aufbau körpereigener Reserven dient.

Parästhesie
Als Parästhesie werden veränderte Empfindungen verstanden, wie sie in Trance auftreten können. Dies sind Empfindungen wie Kribbeln, Prickeln auf der Haut, Taubheit oder Pelzigkeitsempfindungen. In unseren Hypnosesitzungen sind diese Empfindungen regelmäßig bemerkbar. Stellen auch einen gewissen Convincer dar.

Pacing
Technik der antiautoritären Hypnose nach Dr. Milton Erickson, Körpervorgänge emphatisch aufzunehmen. Auch andere Methoden nutzen diesen Begriff. Zum Beispiel im Coaching, oder NLP wird das Wort Pacing benutzt.

Pawlow, Iwan Petrowitsch (1849 - 1936) 
Russ. Physiologe hat die bedingten Reflexe, die der Sprache zugrunde liegen, entdeckt und erforscht 

Pendel in der Hypnose
Der Name erinnert an Michel-Eugene Chevreul. Das Chevreulsche Pendel wird in der Hypnose als Induktionshilfsmittel, und für die Kommunikation mit dem Unterbewusstsein angewendet. Es geht dabei um eine Technik, die auf der Möglichkeit beruht, Rückmeldungen des Unbewussten erkennbar zu machen.

Peripheres Nervensystem
Die Gesamtheit der Anteile des Nervensystems, der sich außerhalb des Gehirns und des Rückenmarks befindet wird als Peripheres Nervensystem bezeichnet.

Phobie
Eine Phobie ist eine quälende, andauernde, unrealistische, intensive oder einschränkende Angst vor einem Objekt oder einer Situation. Die Angst vor der Angst.

Positive Halluzinationen
Jemand nimmt subjektiv einen suggerierten Reiz oder Sinneseindruck wahr, und ist von dessen objektiver Existenz überzeugt, obwohl objektiv kein definierbarer Reiz vorliegt.

Posthypnotischer Auslöser
Vor allem ein sehr wirksames Kontrollinstrument, und auch Sicherheitsanker in der Hypnose. In Hypnosesitzungen wird der posthypnotische Auslöser benutzt um den Probanden entweder aus der tiefen Trance zurück zu holen, oder ihn noch tiefer zu führen. Das bedeutet auch, dass ein posthypnotischer Auslöser auch zur Verstärkung von Sitzungseinheiten benutzt werden kann.

Problemtrance
Eine Problemtrance ist in gewisser Weise ein mit Selbsthypnose erzeugter Zustand, in dem die Fokussierung auf dem Problem verharrt, anstatt sich der Problemlösung zuzuwenden.

Progression 
Vorausführen in eine Zukunftsvision. Die progressive Hypnose ist in die Zukunft gerichtet, und kann Veränderungen in der Zukunft herbeiführen.

Progressive Muskelentspannung    
Die Progressive Muskelentspannung wurde in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts von Edmund Jacobsen (1885 bis 1976) als Entspannungsmethode zusammengestellt. Sie geht auf seine Beobachtungen zurück, dass bei innerer Unruhe, Stress, und Angstzuständen häufig Anspannungen der Muskulatur zu finden sind. Es werden zuerst einzelne Muskelgruppen angespannt, und dann die aufgebaute Spannung mit dem Ausatmen wieder losgelassen. Dieses Verhalten kann zur totalen Entspannung führen.

Prophezeiungen - Selbsterfüllende
Die Wirkung selbsterfüllender Prophezeiungen kann sehr machtvoll sein. Wer sich bei Misserfolg sicher ist, nicht mehr erfolgreich zu werden, vergrößert die Chancen, Recht zu behalten (z.B. im Verkauf). Dasselbe gilt bei Krankheit. Durch den Pessimismus, den negativen Gedankengut, oder Glaubensmuster werden die Selbstheilungskräfte des Körpers blockiert, und die körpereigenen Möglichkeiten aber auch alle Ressourcen nicht mehr ausgeschöpft. Es erfolgt eine Autoblockade. Eine selbsterfüllende Prophezeiung kann aber auch positiv sein, wenn sie auch positiv formuliert wird, leider kommt das seltener vor. Im Autogenentraining kann solch eine selbsterfüllende Prophezeiung zum erreichen der eigener Ziele sehr hilfreich sein.

Hypnosecenter Graz-Lexikon-p
©Hypnosecenter Graz seit 2008
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü User-agent: * Allow: /index.html Allow: /was_ist_hypnose.html Allow: /raucher.html Allow: /abnehmen.html Allow: /burnout.html Allow: /hypnose_fur_sportler.html Allow: /stottern.html Allow: /kinderhypnose.html Allow: /lernblockaden.html Allow: /kunden_stimmen.html Allow: /kontakt.html Allow: /fingernagel_kauen.html Allow: /die_praxis.html Allow: /raucherentwohnung.html Allow: /abnehmen.html Allow: /spielsucht.html Allow: /liebeskummer.html Allow: /loslassen.html Allow: /ruckfuhrung.html Disallow: /hypnose_sitzung.html Disallow: /nutzungsbedingungen.html Disallow: /agb.html Disallow: *.jpg Disallow: *.gif Disallow: *.png Disallow: *.jpeg