Das Erstgespräch - Hypnose - HYPNOSECENTER GRAZ - hypnose graz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Erstgespräch

Themenauswahl > WIRTSCHAFT & BUSINESS

Das Erstgespräch dient zunächst dem gegenseitigen Kennenlernen und dem Abschätzen, ob eine gemeinsame Basis zur Zusammenarbeit vorhanden ist.

-Die an der Wirtschaftshypnose interessierte Person benennt ihre Erwartungen, wir schildern Möglichkeiten und Grenzen unseres Beratungsansatzes.

-Wenn notwendig kann hier bereits eine erste Problemsicht vorgenommen, die vorhandene Problemsituationen analysiert und konkrete Anliegen eingegrenzt werden. Generell wird in dieser Phase eines Entwicklungsprozesses jedoch eher geklärt, ob die Voraussetzungen für eine Beziehung (Freiwilligkeit, Vertraulichkeit, gegenseitige Akzeptanz) gegeben sind.

-So sollten auch rechtzeitig ethische Fragen geklärt werden, die mit einem Prozess, der (un)bewusst herbeigeführte Veränderung beinhaltet, aufgeworfen werden. Wie weit darf  durch die Wirtschaftshypnose interessierte Person verändert werden? Wie weit will er verändert werden? Dies muss für beide Seiten befriedigend beantwortet werden.
Meistens wird das Problem der absichtlich herbeigeführten Veränderung so gehandhabt, dass die an Wirtschaftshypnose interessierte Person auf Grund ihres Anliegens uns das Recht zubilligt, ihn innerhalb eines zu definierenden Rahmens (un)bewusst zu beeinflussen. Dazu sind auch die möglichen Auswirkungen eines derart initiierten Entwicklungs- bzw. Veränderungsprozesses anzusprechen.

-Die schließlich erreichten Ergebnisse können dann am Ende des Prozesses in der Abschluss-Sitzung thematisiert werden.
Das Erstgespräch sollte in seiner Bedeutung für den gesamten Prozess nicht unterschätzt werden, da es die Basis für das weitere Vorgehen darstellt und somit richtungsweisend für die Beratungsbeziehung, wenn sie denn zustande kommt, sein kann.

Insbesondere betrifft dies den Aufbau von Vertrauen, der die Klärung u.a. folgender Punkte erfordert:
-Die Erwartungen der zu Wirtschaftshypnose interessierten Person.
-Die realistische Darstellung der mit einer Hypnosesitzung erreichbaren Veränderungen; ggf. erfordert dies, mögliche "Übererwartungen" zu dämpfen.
-Das Klären, ob eine gemeinsame Wertebasis vorhanden ist oder geschaffen werden kann.
-Die Individualität eines Entwicklungsprozesses mithilfe der Hypnose und die damit verbundene Schwierigkeit, das Prozessergebnis eben nicht genau vorhersagen zu können.

Wenn nach der Klärung dieser Punkte die Basis für eine Zusammenarbeit gegeben ist, wird der Entwicklungsprozess weiter fortgeführt. Ist hingegen nicht zu erwarten, dass eine derartige Grundlage gefunden werden kann, wird der Prozess mit einer entsprechenden Begründung beendet werden.

Wirtschaftshypnose PYRAMIS-TRAIN
©Hypnosecenter Graz seit 2008
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü User-agent: * Allow: /index.html Allow: /was_ist_hypnose.html Allow: /raucher.html Allow: /abnehmen.html Allow: /burnout.html Allow: /hypnose_fur_sportler.html Allow: /stottern.html Allow: /kinderhypnose.html Allow: /lernblockaden.html Allow: /kunden_stimmen.html Allow: /kontakt.html Allow: /fingernagel_kauen.html Allow: /die_praxis.html Allow: /raucherentwohnung.html Allow: /abnehmen.html Allow: /spielsucht.html Allow: /liebeskummer.html Allow: /loslassen.html Allow: /ruckfuhrung.html Disallow: /hypnose_sitzung.html Disallow: /nutzungsbedingungen.html Disallow: /agb.html Disallow: *.jpg Disallow: *.gif Disallow: *.png Disallow: *.jpeg